GESCHICHTE

Die Stadt Kecsemét sowie das Theater Katona József in Kecskemét sind für die kontinuierliche Erweiterung des kulturellen Lebens und Kulturtourismus der Stadt engagiert. Die Grundlage dieser besteht neben der verkehrsgünstigen Lage, der internationalen Bekanntheit und witschaftlichen Entwicklung in den Sehenswürdigkeiten der Archiektur und Natur und dem immer reicher werdenden Programmangebot und lebendiger Kulturszene der Stadt.

Die grundsätzliche Zielsetzung der Touristikzentrale „Hírös Város” des Theaters Katona József ist die Bereicherung des kultur- und festivaltouristischen Angebot von Kecskemét, sowie die Erhaltung der kulturellen und architektonischen Erbe samt der ganzheitlichen Renovierung des unter Denkmalschutz stehenden Gebäude des ehemaligen Stadtkinos.

Das im Jahre 1913 errichtete Gebäude des Stadkinos, das seit 1999 nicht mehr benutzt wurde, bildete einen zentralen Teil des laufenden Revitalisationsprojekts Rákóczi út – Vasútkert, dessen Ergebnis ein integriertes touristisches und kulturelles System von öffentlichen Räumen außer des Hauptplatzes sein wird.

Die Touristikzentrale „Hírös Város” bietet ein Zuhause für die europaweit berühmte Musikinstrumentensammlung Leskowsky und ermöglicht dadurch deren landesweit unikale, interaktive Vorstellung. Dank der multifunktionalen Umgestaltung des Kinoraumes können weiterhin zahlreiche Festivals und Großveranstaltungen sowohl bei gutem als auch bei schlechtem Wetter stattfinden. Durch die Zentrale entfaltet sich die touristische Tätigkeit des Theaters Katona József – das Kammertheater Kelemen László kann neuartige, die Zuschauer involvierende interaktive Aufführungen sowie für das deutschsprachige Publikum gedachte Produktionen in deutscher Sprache verwirklichen, die in komplexe touristischen Angebote integrierbar sind.

Die Zentrale möchte die in- und ausländischen Einzelpersonen ansprechen, die zu uns kommen, um sich hier zu erholen: junge Erwachsene, Familien mit Kleinkindern, Studenten (Freundeskreise), Festivalbesucher, weiterhin Touristengruppen: Kindergarten- und Schulkinder, Gymnasiasten, Studenten, kollegialen Gemeinschaften, Rentnergruppen sowie die lokalen Bewohner und Bewohner der Nachbarstädte.

Die Touristikzentrale „Hírös Város” stellt die europaweit unikale Musikinstrumentensammlung Leskowsky in einer erlebnishaften, interaktiven Weise zur Schau. Die Besucher haben die Möglichkeit, die einzelnen funktionierenden Musikinstrumente der Sammlung selbst auszuprobieren, sowie die musealen Raritäten anzuschauen, ihre Stimme anzuhören und erhalten eine einstündige Führung mit Live Musik über historische Epochen und Kontinente. Während der Führung können die Teilnehmenden die Musikinstrumente ausprobieren; für eine kurze Zeit kann man siberischer Schaman, türkische Bauchtänzerin oder eben Rock-Gitarrist sein.

Die Besucher können an dem Workshop „Stimme neu” teilnehmen, im Rahmen dessen aus wiederverwendeten Materialien und Haushaltsgegenständen Musikinstrumente angefertigt werden; dadurch können sie erlebnismäßig umweltbewusster werden.

Eine weitere Zielsetzung besteht in der eigenständigen sowie in der gemeinsamen Verwirklichung eines unikalen kulturtouristischen Programmangebots im Rahmen von Partnerschaften, durch verschiedene Programmpakete in andere touristischen Dienstleistungen integriert.

Einige Beispiele für die zu verwirklichende Programme, ohne einen Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben:

– Hírös Programme im Zeichen der klassischen Musik, populären Musik und Jazz,

– Neuartige, interaktive, die Besucher und Touristen involvierende Aufführungen des Kammertheaters Kelemen László; deutschsprachige Aufführungen für das deutschprachige Publikum,

– im Rahmen „Hírös Matinee” Auswahl von den Filmen des Zeichentrickfilmstudio in Kecskemét.